Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Schild mit Beschriftung Integration

„BAMF Integrationskurse“

„Allgemeines“

Die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) in Waiblingen bietet Integrationskurse auf den Niveaustufen von A1 bis B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) an.  Neben dem "klassischen" Integrationskurs veranstalten wir außerdem Kurse mit dem Schwerpunkt Alphabetisierung sowie Wiederholerkurse. Alle Integrationskursarten werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) finanziell unterstützt.

Weitere Informationen zu den Kursen sowie eine individuelle Beratung erhalten Sie bei uns. Kommen Sie doch einfach vorbei! 

Termine und weitere Informationen

Die Lehrgangsinhalte bestehen bei einem allgemeinen BAMF Integrationssprachkurs aus einem Sprachkurs (600 Unterrichtseinheiten) und einem Orientierungskurs (100 Unterrichtseinheiten).

Der Sprachkurs besteht aus einem Basissprachkurs (300 UE) und einem Aufbausprachkurs (300 UE). Im Sprachkurs werden wichtige Themen des täglichen Lebens behandelt, wie beispielsweise:

  • Einkaufen und Wohnen
  • Arbeit und Beruf
  • Betreuung und Kindererziehung
  • Freizeit und soziale Kontakte
  • Medien und Mediennutzung

Den Integrationskurs schließen Sie mit einem Abschlusstest „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ A2-B1) ab. 

Der sich an den Sprachkurs anschießende Orientierungskurs dauert 100 Unterrichtseinheiten. Hier werden die nachfolgenden Themen behandelt:

  • deutsche Geschichte und Kultur
  • Rechte und Pflichten in Deutschland
  • politische Zusammenhänge
  • Werte, die in Deutschland wichtig sind, zum Beispiel Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung 

Den Orientierungskurs schließen Sie mit einem Abschlusstest „Leben in Deutschland“ (LiD) ab. Er enthält z. B. Fragen zum politischen System Deutschlands, der religiösen Vielfalt und der Gleichberechtigung.

Bei einem BAMF Integrationssprachkurs mit Alphabetisierung stellt das Erlernen des Lesens und Schreibens der deutschen Sprache den Kerninhalt dar. Unsere Alphabetisierungskurse richten sich speziell an Menschen, welche:

  • zum ersten Mal überhaupt lesen und schreiben lernen
  • zwar Lesen und Schreiben können, jedoch nicht in lateinischen Buchstaben
  • gleichzeitig auch besser Deutsch verstehen und sprechen möchten
  • lernen möchten, sich frei und selbstbewusst im deutschen Alltag zu bewegen 

Der Alphabetisierungskurs umfasst insgesamt 1000 Unterrichtseinheiten. Dabei wird in kleineren Gruppen gelernt, um eine individuelle Betreuung sicher zu stellen. Der Kurs besteht aus einem Teil Alphabetisierung (300 UE), welcher durch einen Basis- und Aufbausprachkurs (insgesamt 600 UE) ergänzt wird. Daran anschließend findet der Orientierungskurs (100 UE) statt. In diesem Kursformat geht es vorrangig um:

  • Lesen und Schreiben in lateinscher Schrift
  • Selbststärkung um auch in Eigeninitiative neue Dinge zu erlernen
  • Möglichkeiten zur aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Umgang mit Lehrbüchern für weiterführende Kurse und für das Selbststudium

Den Orientierungskurs schließen Sie mit einem Abschlusstest „Leben in Deutschland“ (LiD) ab. Er enthält z. B. Fragen zum politischen System Deutschlands, der religiösen Vielfalt und der Gleichberechtigung.

Sie haben regelmäßig am Unterricht des Integrationssprachkurses teilgenommen und Ihr vollständiges Stundenkontingent von 600 Unterrichtseinheiten ausgeschöpft, aber in der abschließenden Prüfung (DTZ) das Sprachniveau B1 nicht erreicht? Dann können Sie:

  • einen Antrag auf einmalige Wiederholung von 300 Unterrichtsstunden stellen. Sie können dann auch noch einmal kostenlos an der Sprachprüfung (DTZ – Deutschtest für Zuwanderer, telc) teilnehmen.

Wenn Sie die Höchstförderdauer (einschließlich der Wiederholung von 300 Unterrichtsstunden) erreicht haben, können Sie auch einzelne Kursabschnitte des Sprachkurses auf eigene Kosten wiederholen.

Die Möglichkeit auf Beantragung von Wiederholungsstunden besteht ebenfalls für Teilnehmer an Integrationskurssprachkursen mit Alphabetisierung. Hierzu müssen Sie Ihr Sprachstundenkontingent von 900 Unterrichtseinheiten bereits verbraucht haben.

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Antragsstellung von Wiederholungsstunden.

Grundsätzlich können folgende Personen an einem Integrationskurs teilnehmen:

  • Ausländer mit Aufenthaltstitel
  • Deutsche Staatsangehöre mit Migrationshintergrund
  • EU-Bürger
  • Spätaussiedler
  • Geflüchtete aus Syrien, Irak, Iran, Eritrea und Somalia

Kostenlose Teilnahme bei Vorlage einer Verpflichtung Ihres Jobcenters

Kostenlose Teilnahme bei Vorlage einer Verpflichtung der Ausländerbehörde oder eines Berechtigungsscheins des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und einer Kostenbefreiung.

Arbeitslosengeld II sowie Sozialhilfeempfänger können auf Antrag vom Kostenbeitrag befreit werden.  

1,95 € für eine Unterrichtseinheit (195 € für 100 Unterrichtseinheiten) bei Vorlage einer Verpflichtung der Ausländerbehörde oder eines Berechtigungsscheins des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

3,90 € für eine Unterrichtseinheit (390 € für 100 Unterrichtseinheiten) für selbstzahlende Kunden

Weitere Informationen finden Sie beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)